Mai – Run auf die Zielgerade

Langes Wochenende und Pokalfinale haben vielleicht nicht dazu beigetragen alle üblichen Verdächtigen an die Platte zu locken. Aber immerhin 12 Spieler sorgten für viel Action. Darin enthalten 2 weibliche Teilnehmer…

Ganz besonders Frank legte los wie die Feuerwehr, aber dazu später noch etwas.

Gruppe A um Sven herum wurde mit Dauerrivale Doriano, Jürgen, Julia, Detlef und Peter W. bestückt. Julia hatte nach ihrem letzten Meisterschaftswochenende die Akkus noch nicht wieder voll geladen und musste mit einem knapp unterlegenen Jürgen gemeinsam das Turnier verlassen.

In Franks Gruppe hat Angelika ein ähnliches Schicksal getroffen wie Julia. Auch ihr schien der lange Kampf am Vorwochenende noch in der Pomeranze zu kleben. Letztlich setzte sich Frank klar durch, vor Jens, Thorsten und Michael.

1/4 Finale

Sven vs. Michael  2:0

Frank vs. Detlef  2:0

Peter vs. Thorsten  0:2

Jens vs. Doriano  0:2

ganz schön glatt alles…mmh

1/2 Finale

Sven vs. Doriano  2:0

Frank vs. Thorsten 1:3

Wir warten noch auf das Ergebnis von Platz 3. Das Finale wurde nicht gespielt.

Breaks: Man zähle mal bitte durch. Frank hat 5 Frames Vorrunde, 2 1/4 Finale 4/ Halbfinale gespielt = 11 Frames. Darin hat er Breaks von 33,32,30,31,22,22 gespielt…6 gute Breaks, das nennt man Konstanz. Doriano setzte mit einer 20, Thorsten mit 30 und 20 die Liste fort. Sven konnte das bislang Highbreak von 40 in der Vorrunde setzten und lieferte noch eine kleine 22 nach.

Frank 6, Sven und Thorsten 2, Dori 1.

Mal schauen wie das so weitergeht.

Bis demnächst

Auf der Suche nach dem goldenen Ei…

…machten sich zu Ostern zwar nur 12 Spieler, aber somit konnten wir mal ein 6er Gruppen System ausprobieren und siehe da, es kam doch etwas Bewegung in die ganze Geschichte.

In Gruppe 1 setzte sich schließlich Doriano vor Sven, Yu und Michael, um so direkt ins 1/4 Finale zu schießen. Jörg nahm Sven zwar direkt den 1. Frame ab, konnte dann aber nicht mehr groß punkten. Detlef verließ das Turnier gemeinsam mit Jörg.

Frank stürmte wie gewohnt als Gruppenerster davon, aber etwas unerwartet setzten sich Uli und Julia noch vor Thorsten durch. Marco langweilte sich da kein Pot-Blue mehr zu erwarten war und ging gemeinsam mit Nan aus dem Geschehen raus.

1/4 Finale

 

Doriano vs. Thorsten 2:1 (nach langem Kampf)

Frank vs. Michael 2:0

Sven vs. Julia 2:0

Uli vs. Yu 2:1

1/2 Finale:

Uli vs. Doriano 3:1

Frank vs. Sven 3:2

Somit kämpfte sich Uli in sein 1. TCC Finale und ist ab sofort einer der ganz großen auf dem Circuit. Leider musste er -ob der großen Chance- etwas Federn lassen und wurde von Frank mit 4:0 etwas distanziert.

Frank hat nebenher auch im Turnierverlauf 4 20er geschossen sowie auch mit 26 das Highbreak ergattert. Das rückt die Tabelle natürlich nochmal etwas enger zusammen.

 

Trotz Terror: Knickern im Keller

Die beunruhigenden Nachrichten vom Samstag haben zum Glück nicht verhindert, dass sich 19 humane Schießer zum Sondereinsatzkommando gemeldet haben.

Die TCC-Hundertschaft bildete folgende Staffeln:

Der noch etwas verschlafende Uli konnte etwa eine halbe Stunde nach Beginn des Spiels mit Sven (der im Turnier absolut nicht zu seiner Form fand) doch wieder die Kugeln erkennen und ließ somit Doriano, Michael und Julia hinter sich. Julia hatte wohl sowas wie einen „weißen Fluch“ am Samstag anhaften.

Souverän gab Frank P. sich keine Blöße und zeigte – wie gewohnt – konstantes Spiel und verwies somit Marco, Frank K sowie (schön, dass du wieder da warst) Oli auf die Plätze. Allerdings mussten diese Plätze im TCC eigenen Pot-Blue ermittelt werden. Und da dachte sich Marco wohl…“ ach ja, letztes mal habe ich nur 3 von 5 getroffen, das geht noch besser“ und siehe da….4 von 5. Marco unser Pot-Blue Meister.

Gruppe C meinte auch unbedingt an diesem Wettbewerb mit Marco teilhaben zu wollen und mussten so die Plätze 1-3 ausschießen. Thorsten sicherte sich dabei knapp den 1. Rang vor Rainer und Detlef. John ließ Leon leider nicht von der Teilnahme am 1/8 Finale träumen und schickte ihn Heim.

Max kam, sah und besiegte alle Gegner in Staffel D. Was für ein Comeback!!! Andre lieferte wohl einen guten Kampf. Ansonsten hörte man nur, „ey, wo kommt der denn her?“ 🙂 Tja Leute…:) Max war nicht umsonst in der Oberliga…Jürgen hatte das Nachsehen in dieser Todesgruppe und durfte das nette Wetter nun schon früher mit seinem Fahrrad genießen. Thomas, Jörg und Andre verblieben im Wettbewerb.

1/8 Finale

 

Sven vs. Thomas   2:0 (war aber enger als es aussieht)

Frank P. vs. John   2:0

Thorsten vs. Oli   2:0

Max vs. Michael   2:1

Rainer vs. Frank K.   2:1

Andre vs. Doriano 2:0

Uli vs. Jörg 2:0

Marco vs. Detlef 2:0

Auffallend hierbei, dass sich diesmal wirklich alle Gruppenbesseren durchgesetzt haben…mmh

 

Ok, 1/4 Finale

 

Sven vs. (einen wirklich starken) Marco 2:1

Frank P vs. Uli   2:0

Thorsten vs. Andre   2:1

Max (n.A.) vs. Rainer   0:2

 

1/2 Finale

Sven vs. Rainer   2:1

Frank P. vs. Thorsten (n.A.) 3:0

 

Finale

Sven vs. Frank P. (n.A.)   gewonnen: nicht gewonnen..mmh

Die Breaks verteilen sich langsam doch auf mehrere Teilnehmer.

Frank lieferte das höchste und die meisten Breaks, aber auch Thorsten, Rainer und Andre konnten sich diese Extrapunkte sichern.

Februar – Aufbruchstimmung

Etwas erstaunt aber auch froh darüber vernahmen wir am Anmeldeschluss die Zahl 23. Somit können wir hoffen, dass sich die TCC nach ihrer längeren Pause wieder höherer Beliebtheit erfreuen darf.

Des einen Freud‘ ist aber manchmal des anderen Leid… somit mussten wir auch wieder auf ein 4er Gruppen-System zurückgreifen.

Gruppe A verlief lt. Setzliste erwartungsgemäß. Yu und Frank mussten sich hinter Sven einreihen.

In Gruppe B zeigte Frank direkt mal mit einer fetten 35 warum wir ihn seit der letzten Saison als Champion bezeichnen. Dahinter mussten die Herren ins bewährte Gruppen-Pot-Blue. Daraus resultierte dann, dass Marco 3 von 5 Treffer landete und somit Jens und Nan hinter sich ließ.

Thorsten zeigte auf unglaubliche Art und Weise seine aufsteigende Tendenz. Immerhin erhöhte er Franks 35 mal eben auf 37. Breaks die in der TCC nun nicht immer zu nennen sind und daher hier besonders erwähnt werden. Michael hat sich aber auch gesteigert und konnte die Kontrahenten Detlef und Frank Sch. klar distanzieren.

Gruppe D zeigte mal die etwas andere Variante von Gruppen-Pot-Blue. Hier hatte der Gruppenkopf Jörg wohl einen schlechten Tag erwischt und hatte leider auch die Pot Blue Chance nicht mehr. Die ersten drei Plätze gingen dann an Jan, TCC-Neuling Andre und Doriano.

…“Da kommt der John mal nach ner halben Ewigkeit und zeigt gleich mal, wie man alle 3 Partien in Folge gewinnt“…dachten sich vielleicht die Akteure Uli, Thomas und Sebastian. Tja. Somit war Gruppe E klar entschieden.

In unserer letzten Gruppe durfte immerhin mal per „Direktem Vergleich“ entschieden werden. Jürgen, Peter und Leon ließen der Dame fein den Vortritt. So ist es recht, Jungs…Julia gewinnt…

Daraus resultierten dann 6 Gruppendritte, von denen sich 2 verabschieden mussten:

Obwohl Jens und Doriano schon in Ihrer Gruppe üben durften, haben sich Peter, Thomas, Detlef und Frank K. im Pot-Blue durchgesetzt.

Ab ins 1/8 Finale:

Sven vs. Frank K.   2:0

Frank P. vs. Detlef   2:0

Thorsten vs. Thomas   2:0

Jan vs. Peter   1:2

John vs. Marco   2:0

Julia vs. Yu   1:2

Jürgen vs. Michael 1:2

Uli vs. Andre   1:2

 

1/4 Finale

Sven vs. Andre   2:0

Frank vs. Michael   2:0

Thorsten vs. Yu   1:2

Peter vs. John   0:2

 

1/2 Finale

Sven vs. John 2:0

Frank vs. Yu   3:1

 

In den Vorrunden sind eine beachtliche Zahl höherer Breaks gefallen. Leider ließ dies mit weiterem Verlauf wieder nach 🙂 dennoch kamen wir insgesamt auf 3 höhere 20er und die besagten zwei 30er.

Die Ergebnisse der letzten Spiele schaut ihr am Besten im Ranking nach. Es wäre schön, wenn im März wieder ähnlich viele teilnehmen würden. Auch neue Gesichter (und dazu zählen auch komplette Anfänger) sind gerne gesehen.

Also auf bald…

Happy new TCC

Ein neues Jahr mit neuen netten Leuten. So sollten sich 20 (-2) zum spannenden Kugelwunder treffen.

Die diesmal nicht problemlose Losung der Gruppen ergab wie ich finde sehr ausgeglichene Gruppen. So konnte sich jeder so richtig austoben.

In Gruppe A mit Sven Julia, Frank, Jens und Jan musste wieder unser berühmtes Pot-Blue für die Entscheidung sorgen, wer von den 5 leider aus dem Turnier auscheiden muss. Diesmal traf es unsere Championesse Julia….dabei war sie vorher noch gegen Sven die einzige, die richtig Druck aufbaute und erst per „Respottet Black“ verlor…

Somit war dann „nur“ noch eine Frau im Turnier. Sandra in Gruppe B bewies zunächst Standfestigkeit, aber so ein TCC ist auch eine Anstrengung. Sandra gab ihren wohlverdient erspielten 1/8 FInalplatz an den motivierten Leon weiter. Frank P., Uli und Kalle belegten somit die von ihnen erspielten Plätze in der 1. KO-Runde.

Auch in Gruppe C hatten wir einen Neuling. Ralf zeigte aber gleich, dass das Wort „Neu“ nicht zwingend unerfahren bedeutet. Er sicherte sich hinter Leader Thorsten den 2. Rang und verwies Michael und Routinier Detlef auf die hinteren Ränge.

Jörg Dudadudayeah trat wie immer entschlossen an und zeigte wieder einmal, dass er durch konstantes Spiel für JEDEN gefährlich werden kann. Doriano, Nick und auch TCC Urkämpfer Jürgen blieb nur der neidische Blick auf die Spitzenposition.

1/8 Finale

Sven vs. Jürgen 2:0

Frank P. vs. Detlef 2:0

Thorsten vs. Leon 2:0

Jörg vs. Frank Sch. 2:0

so klar? mmh…

Jens vs. Nick 0:2 (aha, jetzt mal die andere Seite…)

Uli vs. Michael 2:1 (aha, also doch richtige Gegenwehr…)

Ralf vs. Kalle 2:0 (Mensch Kalle)

Doriano vs. Jan 0:2 (Kopf hoch Doriano…)

Im 1/4 Finale kam es diesmal ungewöhnlicher Weise dazu, dass 2 Paarungen schon bereits in den Gruppenphasen existieren. Da hat vielleicht der „scheiße Rechner will nicht, mal eben schnell einen Turnierplan entwerfen“ Turnierplan einen kleinen Fehler gehabt, oder einfach blöder Zufall? Auf jeden Fall Schade, denn schließlich möchte die TCC erreichen, dass jeder Spieler mit möglichst vielen verschiedenen Spielern zusammen zockt. Naja, ich werde dies nochmal prüfen. Sorry…

Also

Sven vs. Jan: 2:0

Jörg vs. Nick 1:2 (ein sehr umkämpftes Match, was auch nicht anders zu erwarten war)

Thorsten vs. Uli 2:0

Frank P. vs. Ralf 2:0

Fürs Halbfinale wurde dann entschieden auf Best of 5 zu gehen, obwohl es schon sehr spät geworden war. Hui…aber es zeigte sich, dass auch zu dieser späten Stunde noch gutes Spiel abrufbar war!!!

Sven vs. Edeltechniker Nick , zwar ein 3:0, ABER aus meiner Sicht das schönste und offensivste Spiel des ganzen Turniers. Beide lochten wirklich sehr gut und konstant.

 

Frank vs. Thorsten 3:0, hier konnte Thorsten leider seinen klaren Vorsprung im 3. Frame nicht halten und musste sich leider noch auf Schwarz geschlagen geben.

Dann war es aber zu spät und das Finale wurde per Handschlag entschieden. Das Ergebnis für den 3. Platz steht noch aus.

Ein paar neue Bilder gibt es in der Galerie.

TCC November

Also spannend…

….ist ein Turnier wohl wirklich wenn selbst bei einer 7er Gruppe letztlich ein Pot Blue von 3 Leuten um Platz 1 gespielt werden muss…

Dies geschah in Gruppe B. Thomas schlägt Frank, Frank schlägt Doriano, Doriano schlägt Thomas…tja und zack gehts in die Verlängerung weil sich die 3 sonst keine blöße gaben. Juilia hätte das Pot Blue fast noch verhindert, verlor dann aber doch gegen Doriano auf Schwarz (nach ca. 15 min. nur mit Schwarz) 🙂 Letztlich gewann Frank dieses vor Thomas und Doriano. Jörg ließ dann noch Detlef, Julia und Neuling Yu hinter sich und zog ins Viertelfinale ein.

Etwas verschlafen kam Uli ins TCC. Das hinderte ihn aber nicht den Gruppenfavoriten Sven gleich mal in Partie 2 den Frame mit einer klasse Leistung abzunehmen. Somit ging es auch hier ratz fatz um die Wurst. Wenn von 7 Spielern 3 gehen müssen ist jeder Sieg wichtig!!!

Nick hatte bei seiner 1. Teilnahme nicht die glücklichste Hand und musste gemeinsam mit Frank und Uli nach der langen Vorrunde die Segel streichen. Nan holte sich wohl verdient Platz 4 und zog somit gemeinsam mit Sven, Thorsten und Jürgen ins Viertelfinale ein.

So ging es dann auch weiter.

Viertelfinale

 

Jürgen vs. Doriano 2:1
Sven vs. Jörg 2:0
Frank vs. Nan 2:0
Thorsten vs. Thomas 2:0

 

Halbfinale:

 

Frank vs. Jürgen 3:0
Sven vs. Thorsten 3:2 (n.A.)

 

Spiel um Platz 3

 

Thorsten vs. Jürgen  4:0

 

Das Finale ging kampflos an Sven.

Breaks: Sven 30, 20, Thorsten 22 , Frank 22+3×21,

Neue Saison-Neues Glück

Etwas später als gewohnt hier der Bericht zum Geschehen beim 1. TCC 2016/2017

Die Folgetermine werden noch bekannt gegeben. Ich bin aber derzeit mit einigen anderen Dingen beschäftigt, daher bitte ich um etwas Geduld.

So, 10 Leute, 2 Gruppen. Leider mussten Detlef und Andreas (dessen Noch-Nicht- Rückkehr wir sehr bedauern) doch noch kurzfristig was anderes erledigen. 🙁

Frank (Der Champ) hatte es in seiner Gruppe neben Gruppen-Dauerrivalen Thomas auch mit Julia, Jörg und Jens zu tun. Setzte sich aber souverän durch. Julia zog leider das unglückliche Los in dieser Gruppe.

Sven hatte wiederholt mit Thorsten einen harten Gegner. Auch Krystian, der vor längerer Zeit einigen das Fürchten bei der TCC lehrte ließ den Gruppensieg wackelig erscheinen. Am Ende mussten aber Thorsten, Chris und Frank K im Pot Blue entscheiden, welcher der 3 das Viertelfinale nicht mitspielen konnte. Thorsten setzte sich mit gut 50% Trefferquote durch, gefolgt von Frank, der neben seinen guten Leistungen in der Gruppe auch hier ein Pokerface aufzog.

Viertelfinale:

Frank vs. Thorsten  2:1

Sven vs. Jens 2:0

Jörg vs. Frank K. 2:1 (Ein sehr enges Match)

Krystian vs. Thomas  1: 2 (auch hier entschied wohl die letzte Schwarze)

 

Kurze Anmerkung, die Leistungen von Thomas in den letzten TCC´s sind sehr konstant „unangenehm“ für all seine Gegner…

Halbfinale:

Frank vs. Thomas 3:0

Sven vs. Jörg 3:2

 

Das Finale sowie Platz 3 wurden leider nicht ausgespielt und gingen somit kampflos an die Beteiligten der Partie 2.

Die Breaks über 20 waren diesmal: Frank P: 21, Frank K: 20, Jörg 22, Sven 25

Bis zum nächsten Mal wenn es wieder heißt, seid dabei und bleibt dabei….

Letzter Wurf – Erster Treffer – Frank ist Champion 2015/2016

Ja, herzlichen Glückwunsch, Frank

Aber wie kam es dazu? Im 16er Modus bildeten sich 4 Gruppen

In Gruppe A hatte John keinen guten Start erwischt, aber wir spielten die Gruppen ja nur für die Aufstellung im 1/8 Finale. Frank K. und Doriano mussten dem Favoriten den Vortritt lassen.

Gruppe B und C waren da schon spannender. Sven verlor gegen Detlef auf Schwarz und insgesamt gab es nur 2:1 Punktverteilungen auf dem Zettel. Also nix da mit klarer Verteilung der Gruppe. Am Ende machte aber der direkte Vergleich die Plätze klar. Letztlich (wie auch immer) buchten Sven und Uli jeweils die Position 1.

Jörg meinte diesmal wohl seine Gegner klar distanzieren zu wollen. Er gewann alle Partien und Max wurde 2. Julia und Jürgen folgten.

Im 1/8Finale gab es weniger Überraschungen, aber direkt ein mehrfaches Finale der TCC:

Somit zuerst genannt  Thorsten vs. Sven : 0-2, Thorsten war einfach der unglücklichere Spieler, besonders im 2. Frame. Ansonsten:

Frank vs. Jürgen   2-0

Uli vs. Detlef   2-1

Jörg vs. John   2-0

Doriano vs. Jens   2-1

Oli vs. Julia   2-0 (laut Julia hat Oli enorm gut gespielt)

Hamid vs. Frank K.   2-1

Max vs. Rainer 0-2 (da merkt man Rainers Training, sehr stark)

 

Quarterfinal

Frank ließ Rainer wenig Raum. 3-0

Sven vs. Hamid    2-0

Uli vs. Oli   2-0

Jörg vs. Doriano   2-0

Halbfinals:

Frank vs. Jörg     2-1

Sven vs. Uli     2-0  (Ich glaube das häufigste Halbfinale überhaupt)

Im Spiel um Platz 3 zeigte Jörg in welch aufstrebender Form er sich befindet und schlug Uli mit 3-0

Das Finale wurde wieder mal mit scharfen Messern ausgefochten. Letztlich gewann Sven mit 2-1, konnte aber den Gesamtsieg von Frank dadurch nicht mehr verhindern.

Das Highbreak ging diesmal mit 28 an Max. Glückwunsch.

Frank, herzlichen Glückwunsch zum 1. TCC Gesamterfolg. Eine wirklich starke Performance hast du abgeliefert.

Denn auch die meisten Breaks über 20 gehen an Frank, fast doppelt soviele wie der Herr an Platz 2, sein persönliches Highbreak auch eine 40. Allerdings lieferte Stephan das Gesamthighbreak von 51.

So, die Saison ist durch und die Planung der kommenden wird bald starten. Es gab die Idee auch im Sommer ein Turnier außer der Saisonwertung zu machen, aber über Form etc. würde ich gerne euch diskutieren lassen. Die alten Tische werden angeblich bald neu bezogen, so dass wir auch nebenan mehr Spass haben könnten in Zukunft.

Die TCC lebt durch euch, also her mit euren Ideen. Unter diesem Beitrag können wir diskutieren, Ideen sammeln und auch abstimmen.

Ich selber fänd mal ein Turnier z.B. in 6 Reds Form interessant, oder ein Shoot-Out Turnier, oder oder oder…

Snooker-Tanz im Mai

Wenige Spieler – maximale Spieldauer

Das wirklich kühle Wetter wurde durch heiß umkämpfte Frames ausgeglichen. Da wir in einem 8er Feld Jeder-Gegen-Jeden gespielt haben kamen alle auf ein aus-schöpfenden und teilweise auch er-schöpfenden Spielspaß.

Jetzt hier alle Ergebnisse im Einzelnen darzustellen würde meinen Rahmen sprengen, daher nur die wichtigsten Ergebnisse/Ereignisse:

Die Plätze 7+8 gehen an Julia und Thomas. Thomas musste leider vorzeitig aufgeben  und wir wünschen gute Genesung.

5. + 6. wurden Michael und Peter, die Punktgleich den „direkten Vergleich“ forderten. Somit Michael mit dem leichten Vorteil.

Detlef „der harte Hund“ belegt Platz 4, Platz 3 ging an Doriano.

Punktgleich und auch im „direkten Vergleich“ ausgeglichen mussten Sven und Frank noch einen Straf-Frame spielen:

Dieser ging nach gefühlt 1,5 Stunden an Sven via „Black Ball Decision“

Da aber nur Frank in der Lage war Breaks über 20 zu schießen gehen die beiden Kampfhähne Punktgleich aus dem Turnier.

Das Finale im Juni hat also an den ersten drei Positionen noch jede Menge Feuer. Mal schauen was der Juni so bringt…

Shortcut April

Eine gemütliche 10er Runde kam zustande. Aber wir konnten wieder ein neues Gesicht begrüßen. Hallo Tim

Die beiden 5er Gruppen verliefen ausnahmsweise mal relativ glatt, sodass wir kein Pot Blue brauchten.

Gruppe A entschied Frank für sich. Julia wurde 2. gefolgt von Jens und Detlef. Frank K. hatte das Nachsehen, vielleicht war es ihm aber auch ganz recht, denn er hatte an dem Tag noch großes vor. 🙂

In der „B“ mischte Neuling Tim ganz schön auf. Nur Sven konnte ihm in einem harten Frame einen Punkt stehlen. Rainer fand irgendwie kein Glück und wurde 5. Thorsten und Jan qualifizierten sich fürs Viertelfinale.

So gings weiter…

Frank P. vs Jan             2:0

Sven vs. Detlef (sehr umkämpftes Match) 2:1

Julia vs. Thorsten         0:2

Tim vs. Jens                 2:0

 

Das Halbfinale wurde im Best of 5 Modus gespielt.

Frank vs. Tim      3:1

Sven vs. Thorsten 3:0

Das Spiel um Platz 3 ging kampflos an Tim und im Finale

 

….musste Frank leider beim Stand von 1:1 aufgeben. Man bedenke bitte, dass alleine schon diese 2 Frames an die 2,5 Stunden gedauert haben.

Frank, gute Besserung….:(

Das Highbreak ging übrigens an Jens mit 25. Glückwunsch dazu Jens

So, im Mai gehts weiter. Wir hoffen auf rege Beteiligung.